Jahresabschluss, Bilanzerstellung und Einnahmen-Überschussrechnung

  • Eintrag von ELSTE
  • 01.12.2019
post-thumb

Der Jahresabschluss ist das Endergebnis des externen Rechnungswesens. Die Aufstellung des kompletten Jahresabschlusses beinhaltet im Allgemeinen gem. § 243 (3) HGB eine Bilanz sowie die Gewinn- und Verlust- Rechnung. Bei Kapitalgesellschaften ist der Jahresabschlusses gem. § 264 (1) S. 1 HGB um einen Anhang zu erweitern. Ebenfalls ist für diese Gesellschaften auch und der Lagebericht zu erstellen. Für Selbständige oder kleinere Handwerker reicht meist die Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) gem. § 4 (3) EStG aus. Aufgrund eines unterjährigen Reportsystems soll der Jahresabschluss keine Überraschung für das Unternehmen beinhalten; in der Praxis klappt das leider nicht immer. Der termingerechte und präzise Jahresabschluss gehört zu den zentralen Aufgaben der Geschäftsführung. Alle Unternehmer sind gesetzlich verpflichtet, jährlich die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage exakt zu dokumentieren. Im Allgemeinen erfolgt dies in Zusammenarbeit mit einer Steuerberatung; ein verlässlicher Partner an der Führungsseite ist von zentraler Bedeutung. Letztlich dienen diese Angaben in den Jahresabschlüssen als Grundlage für die Besteuerung und damit auch für die weitere Planung des Unternehmens.

Typische Aufgaben im Rahmen des Jahresabschlusses sind:

  • Gewinnermittlung nach steuerrechtlichen Vorschriften
  • Bilanzaufstellung nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften
  • Gestaltung von Anhang und Lageberichten (inkl. Konzernlagebericht)
  • Integration der Ergebnisse in Ihren Geschäftsbericht
  • Aufstellung von Sonderbilanzen (Eröffnungsbilanz, Zwischenabschluss, Auseinandersetzungsbilanz)
  • Erstellen von Bilanzberichten für alle Gewinnermittlungsarten nach Basel III-Kriterien
  • Offenlegung des Jahresabschlusses beim elektronischen Bundesanzeiger (Unternehmensregister)
  • Begleitung bei Betriebsprüfungen
  • Erstellung von Jahres-, Zwischen- und Konzernabschlüssen nach HGB, IFRS und PRC GAAP
  • Plausibilitätsbeurteilungen und Durchsicht von Jahres-, Zwischen- und Konzernabschlüssen (im Rahmen der steuerlichen Beratung)
  • Einnahmen-Überschussrechnung nach § 4 (3) EStG
  • Zwischenabschluss, Auseinandersetzungs-, Umwandlungs- und Liquidationsbilanzen

Diese Aufgaben sind lange nicht erschöpfend. Alle Zahlen sollten zeitnah stets mit den steuerlichen Beratern diskutiert werden, Spielräume und Fördermöglichkeiten sowie konkrete Handlungsempfehlungen können solche Jahresgespräche ergänzen.