medREFORM

Die Folgen der Gesundheitsreformen für die Versorgung der Patienten mit Medikamenten sind mannigfaltig. Prof. Elste initiierte im Jahr 2008 die medREFOM-Studie, um die Auswirkungen von wissenschaftlicher Seite genauer zu untersuchen.

Hintergründe

Die medREFORM-Studie ist eine bundesweit durchgeführte Erhebung, in der Ärzte verschiedener Fachbereiche und Apotheker angaben, welches Medikament sie bei einer vorgegebener Erkrankung zur Behandlung empfehlen. Die Studie ist selbstfinanziert und von niemanden in Auftrag gegeben worden. Die medREFORM-Studie ist als offenes Projekt angelegt.

Die Teilnehmer an der Studie

Insgesamt wurden über 9.400 Ärztemeinungen aus 11 Fachbereichen und zusätzlich 4.580 Apothekermeinungen eingeholt. Die Studie ist repräsentativ für die Mediziner und Apotheker in Deutschland.

Ergebnisse

Die letzen Daten wurden 2010 in Form eines Buches für Laien und Fachkreise veröffentlicht.